FMH-Award 2013: Neue Gesichter auf dem Siegertreppchen

Postbank/DSL Bank, Allianz und Creditweb sind erstmals unter den Gewinnern

FMH-Award 2013: Neue Gesichter auf dem Siegertreppchen

Frankfurt 18.01.2013 –– Welche Anbieter haben auf Dauer die günstigsten Konditionen für den Kauf einer Immobilie? Die objektive und zuverlässige Antwort auf diese Frage gibt der FMH-Award 2013 , der am 17. Januar in Frankfurt verliehen wurde. Im Fokus der branchenweit angesehenen Preisverleihung der FMH-Finanzberatung standen wegen der niedrigen Hypothekenzinsen im Jahr 2012 Darlehen mit 15-jähriger Zinsbindung und drei Prozent jährlicher Sondertilgung. Die besten Konditionen haben Anbieter, die der breiten Öffentlichkeit eher weniger bekannt sein dürften.

Vergeben wurde der FMH-Award an Anbieter, die im Jahr 2012 kontinuierlich mit den besten Hypothekenzinsen überzeugten. Für die Auswertung hatte die FMH-Finanzberatung von Januar bis Dezember Woche für Woche die Zinskonditionen von Banken, Versicherungen und Vermittlern abgefragt und nachgeprüft.

SKG Bank macht bundesweit das Rennen

Bei den bundesweit tätigen Banken und Versicherungen belegte die SKG Bank sowohl bei den Finanzierungen bis 70 wie auch bis 90 % des Kaufpreises den ersten Platz. Über das Jahr hinweg lag der Effektivzins im Schnitt bei 3,19 beziehungsweise bei 3,25 %. Auch die Allianz Lebensversicherung schaffte es gleich zwei Mal aufs Siegertreppchen: Für Finanzierungen bis 70 % erreichte sie mit 3,26 % Platz zwei; bei der Finanzierung bis 90 % landete sie mit 3,47 % auf Platz drei. Denkbar knapp fiel der Abstand zur BBBank eG aus, die bis zu einer 70-prozentigen Finanzierung mit 3,28 % Platz drei belegt, beim Beleihungsauslauf bis zu 90 % landete die Postbank mit den DSL Bank-Zinsen (3,46 %) auf Platz zwei.

PSD Banken und Sparda-Banken liegen in den Regionen vorn

Bei den regional tätigen Banken überzeugten die genossenschaftlichen PSD Banken und Sparda-Banken mit kontinuierlich guten Leistungen. Bei der bis zu 70-prozentigen Finanzierung platzierte sich die PSD Bank Nürnberg eG mit 3,0 % vor der Sparda-Bank Berlin eG (3,12 %) und der PSD Bank RheinNeckarSaar eG (3,15 %). Wer bis zu 90 % des Kaufpreises finanzieren wollte, war 2012 mit der Sparda-Bank Berlin eG (3,23 %) am besten bedient, dicht gefolgt von der PSD Bank Nürnberg eG (3,27 %) und der Sparda-Bank Münster eG (3,30 %).

Baugeldvermittler behaupten ihre Position

Die Auswertung der Konditionen der Baugeldvermittler zeigt: Bei ihnen waren Baudarlehen mit 15-jähriger Zinsbindung bei den überregionalen Angeboten am günstigsten zu haben. Auf Platz 1 bis 90 % Beleihung landete erstmals die Creditweb Deutschland GmbH mit 3,19 Prozent. Nur minimal teurer waren Enderlein & Co. GmbH mit 3,203 Prozent und DTW-Immobilienfinanzierung mit 3,204 Prozent. Sehr dicht auf den Fersen waren sich die Vermittler bei Baufinanzierungen bis zu 70 % des Kaufpreises. Dabei belegte Enderlein & Co. GmbH mit 3,055 % den ersten Platz. DTW-Immobilienfinanzierung verlangte im Schnitt 3,061 %, ACCEDO AG wollte 3,071 %.

PSD Banken als „Marktbeweger“ ausgezeichnet

Erstmals wurde ein mit 2.500 Euro dotierter Sonderpreis für „Bewegung im Markt“ vergeben. Dieser ging an die PSD Banken, die – anders als viele regionale Banken – ihre Konditionen sehr transparent präsentieren und aufgrund ihrer Direktbank-Struktur zudem mit geringen Zinsen und Entgelten arbeiten. Die vormaligen Post-Spar- und Darlehnsvereine punkten insbesondere mit klaren Zinsaussagen, angemessenen Angeboten und kundenbezogener Betreuung. Mit dieser Ausrichtung hat die älteste Direktbankengruppe Deutschlands nach unserer Ansicht Bewegung in den Markt der regionalen Immobilienfinanzierung gebracht.

Baudarlehen flexibel gestalten

Versicherer bieten Kunden die meisten Optionen

Baudarlehen flexibel gestalten

Frankfurt 28.08.2015 –– Wer eine Immobilie finanziert, sollte auf zweierlei achten: möglichst günstige Zinsen und möglichst viel Flexibilität bei der Vertragsgestaltung. Denn mit zu starren Vorgaben kann auch ein scheinbar günstiges Darlehen teuer werden. mehr

Baufinanzierung hinterfragt

Wem vermeintlich sichere Bauspar-Modelle wirklich nützen

Baufinanzierung hinterfragt

Frankfurt 07.08.2015 –– Für welche Finanzierung sich Bauherren entscheiden, ist nicht nur eine Glaubensfrage. Auch höhere Mathematik und der Berater oder Verkäufer spielen eine Rolle. Letzterer nämlich hat meist vor allem ein Interesse: eine möglichst hohe Provision. Wie Kunden dennoch den Überblick behalten. mehr

Vollfinanzierung

Ohne Geld ins Eigenheim – was wirklich möglich ist

Vollfinanzierung

Frankfurt 23.07.2015 –– Manch selbsternannter Experte publiziert derzeit verstörende Tipps zum Thema Baufinanzierung. Käufer, die sie befolgen, können horrende Summen verlieren. Einmal mehr gilt deshalb: Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil. mehr

Count Count