FMH-Award 2016

Frankfurt 22.01.2016 –– Die Sieger des diesjährigen FMH-Awards stehen fest. Um es in den Kreis der Preisträger zu schaffen, mussten Unternehmen ein ganzes Jahr lang hervorragende Baugeldzinsen anbieten. Einigen gelang gleich mehrfach der Sprung aufs Treppchen.

Mit guten Traditionen soll man nicht brechen. Auch im Jahr 2015 hat die FMH-Finanzberatung keine Kosten und Mühen gescheut, um zu ermitteln, wer – übers Jahr betrachtet – die besten Konditionen für Baufinanzierer anzubieten hatte.

Um möglichst aussagekräftige Daten zu erhalten, ermittelten wir aus 70 Anbietern einmal pro Woche die Zinsen – in unterschiedlichen Konstellationen. Wir erhoben zum einen die Konditionen für die Darlehen, in denen die Immobilie mit 60, 70, 80 und 90 Prozent beliehen wird – immer bezogen auf den Kaufpreis. Diesen setzten wir bei 250.000 Euro an und unterstellten eine jährliche Tilgungsquote von zwei Prozent.

Um ein möglichst großes Angebotsspektrum abzudecken, unterschieden wir in unserem Ranking nach der Länge der Zinsbindungsfrist und filterten sowohl die Top-Anbieter für eine zehnjährige Zinsbindung heraus, als auch jene, in denen die Zinsen für 15 und 20 Jahre festgeschrieben sind. Dabei unterteilten wir die Angebote in die von regionalen und bundesweit tätigen Banken und die von überregional tätigen Baufinanzierungsvermittlern.

Weil Bauherren bei ihrer Suche nach dem besten Anbieter in der Regel Finanzierungen für unterschiedliche Objekte durchrechnen, haben wir anschließen einen Mittelwert aus den Effektivzinsen der obigen Beleihungen gebildet und das Ranking darauf aufgebaut.

Wiedersehen mit alten Bekannten

Große Überraschungen erlebten wir bei unserer Auswertung nicht. In den Top 5 der unterschiedlichen Kategorien finden sich immer wieder die gleichen Anbieter. So führt zum Beispiel die Santander Bank bei zehn Jahren Zinsbindung das Feld an, bei 15 Jahren fest liegt sie auf Platz zwei. Die Allianz Leben ist bei 20 Jahre Zinsbindung der Sieger und bei 15 Jahre fest auf Platz vier. Die Postbank glänzt bei 15 Jahre fest, ist aber auch bei Zinsbindungen von zehn und 20 Jahre auf dem zweiten beziehungsweise fünften Platz zu finden.

Noch einheitlicher sind die Ergebnisse bei den Vermittlern. Dort findet man die Unternehmen Interhyp, DTW Immobilienfinanzierung, Accedo, Dr. Klein, Hypotheken Discount und Enderlein fast immer unter den TOP 10. Fairerweise muss man allerdings darauf hinweisen, dass die Zinsunterschiede in diesem Segment so marginal sind, dass wir die Auswertung mit drei Nachkommastellen rechnen mussten: Zwischen dem Sieger und dem Achtplatzierten unseres Rankings liegen gerade einmal lediglich 0,04 bis 0,05 Prozentpunkte. Bei den Banken bundesweit und regional variieren die Zinsen immerhin von 0,21 bis 0,66 Prozentpunkte.

Wichtige Auswahlkriterien

Der geringe Zinsunterschied lässt sich zum einen mit dem immensen Wettbewerb erklären – und damit, dass die meisten Vermittler mit den gleichen Geldgebern kooperieren. Regionale Angebote der Vermittler fließen in unsere Auswertung nicht mit ein. Es lohnt sich aber bei zwei oder drei Vermittlern vorzusprechen und ein Angebot zu erfragen: Große Zinsunterschiede sind zwar auch hier kaum zu erwarten, oft aber bieten diese Anbieter eine unterschiedlich gute Kundenbetreuung.

Kunden, die sich für ihr Darlehen eine besonders lange Zinsbindung wünschen, müssen die Angebote regionaler Banken eigentlich gar nicht anschauen: Deren Stärke liegt im Bereich von zehn und 15 Jahre fest. Wer mehr Zinssicherheit haben will, sollte auf Versicherungen, Hypothekenbanken und Geschäftsbanken zugehen.

Verlässliche Daten

Erfreulich aus Sicht potenzieller Bauherren: Im Unterschied zu anderen Rankings berücksichtig der FMH Zinsvergleichen so ziemliche alle möglichen Zinsauf- und -abschläge – etwa für höhere Beleihungen, Sondertilgungen etc. Auf diese Weise schaffen wir es, einen aussagekräftigen Zinsvergleich vorzustellen – und sicherzustellen, dass wirklich nur die besten Anbieter am Ende des Jahres einen Award erhalten.