Ratgeber Baufinanzierung und Familienrecht

Frankfurt 16.08.2018 –– Unsere neueste Artikelserie befasst sich mit dem Thema Baufinanzierung im familiären Kontext: Ob wilde Ehe oder amtliche, hier erfahren Sie, worauf Sie beim gemeinsamen Hauskauf achten sollten – und was auf Sie im Falle einer Trennung oder Scheidung auf Sie zukommt.

Anwälte pflegen zu sagen: „Verträge werden nicht für die guten, sondern die schlechten Zeiten gemacht“. Wie wahr diese Aussage ist, erfährt man spätestens, wenn diese schlechten Zeiten angebrochen sind. Trennung, Scheidung, Todesfall, all diese Dinge, an die heute noch niemand denken mag, können morgen schon Gewissheit sein. Steht eine gemeinsame Immobilie im Zentrum des familiären Dramas, kann es richtig kompliziert werden.

Deshalb haben wir gemeinsam mit Anwälten für Familienrecht eine Artikelserie entwickelt, die Ihnen vom gemeinsamen Immobilienkauf bis zur Frage „Wer bekommt das Haus“ mögliche Szenarien, Lösungen und Tipps aufzeigt.

Die Serie zum Thema Baufinanzierung und Familienrecht:

Immobilienkauf für Ehepaare

Immobilienerwerb für Unverheiratete

Trennung und gemeinsame Immobilie

Wohnrecht vor der Scheidung

Hypotheken-Darlehen während der Trennungsphase

Sorgerechts-Streit ums gemeinsame Haus