Weshalb ist Bausparen so erfolgreich?

Frankfurt 16.02.2014 –– Merkwürdig – gestern staubte das Bausparen noch vor sich hin, plötzlich ist es der aktuelle Trend im Finanzproduktsortiment. Doch woran liegt es, dass das Bausparen plötzlich so angesagt ist?

Niedrige Zinsen, wackelige Zukunftsaussichten, die Chance für alle auf ein Eigenheim: Acht Gründe, weshalb das Bausparen gerade so beliebt ist.

  1. Keine Konkurrenz in Sicht: Banken und Sparkassen bieten Anlagezinsen zwischen 0,1 und 1,5 Prozent. „Da kann man sein Geld gleich in einen Bausparvertrag stecken“, denkt sich der Anleger, „Der ist genauso niedrig verzinst, bietet aber die Chance auf günstiges Eigentum“.
  2. Der Zeitpunkt: „So günstig kommen Sie nie wieder zur Immobilie“ hört man aktuell allerorten wegen der niedrigen Darlehenszinsen. Klar, dass sich viele, die vom Eigenheim träumen, die Niedrigzinsen sichern wollen – auch wenn sie erst in einigen Jahren bauen oder kaufen werden.
  3. Die Zukunftsangst: Wer ein Haus besitzt, spart später die Miete und schützt sich vor Inflation. Denn das Ersparte kann an Wert verlieren, Aktien können in den Keller rauschen, Banken pleite gehen – die eigenen vier Wände sind einem sicher, auch wenn das Brot mal 20 Euro kosten sollte.
  4. Staatliche Förderung: Nach wie vor wird der Erwerb von Wohneigentum für Gering- und Mittelverdiener mit Arbeitnehmersparzulage, Wohnungsbauprämie und Wohnriester gefördert. Die staatliche Förderung ist für viele Anreiz zum Bausparen.
  5. Das Image: Während die Banken oft „böse“ und nicht vertrauenswürdig angesehen werden, gilt das Bausparen als sicher und solide. Dieses subjektive Gefühl von Sicherheit ist entscheidender als jede Renditezahl.
  6. Die Beschäftigungslage: Trotz hoher Arbeitslosenzahlen und medial oft beklagter Zukunftsangst scheint die Beschäftigungslage stabiler als noch vor einigen Jahren: Viele Arbeitnehmer trauen sich wieder, größere Verpflichtungen einzugehen.
  7. Vorsorge für Dritte: Bausparen ist bei Großeltern, Patentanten & Co. nach wie vor sehr beliebt. Die solide Vorsorge scheint mit dem Bausparvertrag gesichert – zumal der Nachwuchs später entscheiden kann, ob er von dem Ersparten lieber studiert oder tatsächlich ein Eigenheim finanziert.
  8. Optimal auch für jene, die schon ein Haus besitzen: Wer für Renovierung und Modernisierung Geld zurücklegen will, ist mit dem Bausparvertrag bestens bedient. Deshalb boomt das Bausparen selbst unter jenen, die längst in den eigenen vier Wänden wohnen.