Frankfurt 03.11.2008 –– Die Europäische Zentralbank hat die Zinsen gesenkt und weitere Senkungen in Aussicht gestellt. Das bringt den Zinsmarkt gehörig in Bewegung. Doch die Banken gehen ganz unterschiedlich damit um: So haben einige Banken die Zinsen für Festgeld in den vergangenen Wochen kräftig gesenkt; andere wiederum haben sie sogar angehoben.

Ärgerlich für Kreditnehmer ist, dass die Dispozinsen trotz der Leitzinssenkung vielerorts erhöht worden sind. Vor allem Banken in und um Berlin tun sich hervor: So haben die Berliner Sparkasse und die Volksbank Berlin die Dispozinsen um jeweils einen Prozentpunkt, die Sparda-Bank Berlin und die mittelbrandenburgische Sparkasse um je 0,5 Prozentpunkte erhöht. Negativ fallen auch Santander Consumer Bank, Commerzbank und einige Sparda-Banken auf. Man könnte fast vermuten, dass die Banken ihre Renditen auf Kosten der Kreditnehmer erhöhen.

Auf jeden Fall macht die unterschiedliche Zinspolitik der Banken deutlich: Verbraucher müssen noch genauer vergleichen, bevor sie den Banken ihr Geld anvertrauen oder Kredite in Anspruch nehmen. Die nötigen Daten dazu finden sie hier auf unserer Website.

Frankfurt: November 2008