Neu bei FMH: Hypothekenzinsen für 30-jährige Zinsbindung

Frankfurt 12.11.2012 –– Vernünftige Hypothekenzinsen, geringe Raten und beste Aussichten auf komplette Tilgung bis zum Laufzeitende: Hypothekendarlehen mit 30-jähriger Zinsbindung werden diesen Ansprüchen gerecht. Allerdings gibt es kaum ernst zu nehmende Vergleichsrechner, die diese Laufzeit abdecken. Die FMH-Finanzberatung hat diese Lücke geschlossen und nun auch 30-jährige Hypothekendarlehen in den Hypothekenvergleich aufgenommen. Die Top-Angebote kommen von Lebensversicherern.

Wer jährlich mit zwei Prozent sein Darlehens tilgt, ist bei einem Zins von rund 3,5 Prozent in 30 Jahren schuldenfrei. Für 100.000 Euro Kredit wären bei dieser Tilgungsvariante monatlich sagenhaft günstige 458 Euro zu zahlen, was sich im Lauf der 30 Jahre auf eine Rückzahlung von knapp 143.000 Euro summiert. Eben solche Konditionen bieten mehrere Baugeldvermittler an, hinter denen meist Lebensversicherer stehen. Vorteil für Kreditnehmer: Ihre Zinsen sind drei Jahrzehnte lang und bei mindestens zwei Prozent Tilgung auch bis zur Darlehensrückzahlung bombensicher – bei überschaubarer Belastung.

Entschädigung entfällt nach 10,5 Jahren

Hinzu kommen andere Pluspunkte für langlaufende Darlehen: Nach Paragraf 489 BGB können Hypothekendarlehen nach zehn Jahren und mit sechsmonatiger Kündigungsfrist ganz oder teilweise vorzeitig getilgt werden. Eine Vorfälligkeitsentschädigung wäre demnach bis höchstens 10,5 Jahre nach Vollauszahlung des Darlehens zu bezahlen, danach nicht mehr. Auch lässt sich bei vielen Anbietern mehrmals die Tilgungshöhe verändern.

Lebensversicherer sehen Vorteile

Die Lebensversicherer haben diese langen Laufzeiten für sich entdeckt, weil sie damit höhere Zinsen erwirtschaften als etwa mit deutschen Staatsanleihen, ohne dass die Bonität der Schuldner schlecht wäre – schließlich sind die Darlehen mit Immobilien abgesichert, die oft nur zu 60 oder 70 Prozent beliehen werden. Zudem haben die Versicherer für ihre Kapitalanlagen eine Planungssicherheit von drei Jahrzehnten, wohl wissend, dass viele Kunden diese Darlehen schneller als geplant tilgen. Das bedeutet: Das eingesetzte Kapital kommt oft schon früher komplett zurück.

Münchener Hypothekenbank fehlt

Insider vermissen bei dieser langen Zinsbindung vermutlich die Münchener Hypothekenbank. Diese wird zur Zeit in unserer Datenbank nicht berücksichtigt, weil die Bank Probleme hat, der FMH-Finanzberatung genau mitzuteilen, bei welchen Tilgungshöhen Zinsaufschläge und bei welchen Zinsrabatte vergeben werden. Vermutlich ist das Institut als Hypothekenbank der Raiffeisen- und Volksbanken so beschäftigt, dass es an weiteren Kundenkontakten kein Interesse hat. Die FMH-Finanzberatung verzichtet lieber auf Anbieter, als von diesen nicht korrekte Angaben zu veröffentlichen. Auch die Allianz Lebensversicherung ist bei den 30-jährigen Hypothekendarlehen nicht dabei, aber aus einem anderen Grund: Die maximale Zinsbindung beträgt dort 25 Jahre.

Autor: Max Herbst. Inhaber der FMH-Finanzberatung