FMH-IndeX

Der repräsentative Durchschnitt für die Zinsentwicklung

Der FMH-IndeX ist ein repräsentativer Durchschnitt unterschiedlicher Zinsangebote. Aus der Anzahl aller Banken Deutschlands werden die Angebote ausgewählter Institute herangezogen – und zwar für jede Produktsparte. So sind im FMH-IndeX für Tagesgeld andere Banken abgebildet als im FMH-IndeX für Hypotheken.

Die Idee zum FMH-IndeX

Die Idee zum FMH-IndeX stammt von einer Bank selbst: Seit mehr als 20 Jahren ist die FMH-Finanzberatung Informations-Broker für Zinsen – auch namhafte Banken zählen von Beginn an zu unseren Kunden. Eine dieser Banken bildete aus den Hypothekentabellen der FMH-Finanzberatung eine eigene, komprimierte Übersicht und nannte sie intern FMH-IndeX. „Gute Idee!“, fanden wir.
Von da an – es war 1993 – wurden alle verfügbaren und archivierten Zinsen in eine Datenbank übertragen, um daraus den jeweiligen Index-Wert zu bilden. Den Namen FMH-IndeX haben wir übernommen.

Weshalb Index statt Mittelwert?

Ist Durchschnitt nicht gleich Durchschnitt? Nein: Denn der klassische Mittelwert muss nicht repräsentativ sein. Würden wir einen Mittelwert aus den Angeboten der über 1.500 Banken in Deutschland bilden, wäre jeder Anbieter gleich gewichtet. Doch hat eine Privatbank für exklusive Klientel den gleichen Stellenwert für den Gesamtmarkt wie die Deutsche Bank? Wohl kaum. Auch kurzfristige Werbeaktionen zur Neukundengewinnung können den Mittelwert verfälschen – denn ein zwei Wochen lang erhältlicher Superzins ist nicht maßgeblich für den repräsentativen Trend.

Deshalb wird der FMH-IndeX nicht aus den Angeboten aller deutschen Finanzinstitute gebildet, sondern aus einer Anzahl ausgewählter Institute.

Der FMH-IndeX: Individuell für jedes Produkt

Genau genommen gibt es nicht nur einen FMH-IndeX, sondern einen für jedes Produkt: Tagesgeld, Hypotheken, Ratenkredite – für jede Produktsparte wählt die FMH-Finanzberatung eine begrenzte Anzahl von Instituten aus, die einen repräsentativen Querschnitt für die Zinsentwicklung abbilden. Nur so wird ein vergleichbarer Wert erreicht. Dabei ist wichtig: Keine Anbietergruppe wird übergewichtet und keine vergessen. Alle sind gleich wichtig und ergeben den FMH-IndeX.

Der FMH-IndeX.
Basis für spannende Informationen

Zinsentwicklung

Repräsentative Grafiken zur aktuellen Zinsentwicklung in den letzten drei bis 36 Monaten. Für Hypothken, Tagesgeld, Festgeld, Ratenkredite und mehr.

Zur aktuellen Zinsentwicklung

Zins-Charts

Bis zu 12 Jahre auf die Schnelle zurückblicken, oder detailiert und umfangreich die vergangenen 20 Jahre auswerten – bei Hypotheken gar den Zinsverlauf der letzten 33 Jahre sehen, mehrere Zinsverläufe gegenüberstellen – und das alles per Mausklick.

Zum Kompakt-Chart

Zum Detail-Chart

Grafik der Woche

Spannend, was die Grafiken zur Zinsentwicklung erzählen – wenn man Sie lesen kann. Die FMH-Finanzberatung wählt interessante Grafiken aus und erläutert sie verständlich.

Grafik der Woche