Die besten Jugendkonten
© wildworx / Adobe Stock

Frankfurt 15.05.2018 –– Jugendliche selbst können noch kein Konto eröffnen. Deshalb liegt es in der Verantwortung der Eltern, ein geeignetes Girokonto auszuwählen. Der TV-Sender n-tv wollte wissen, bei welchen Banken Jugendliche am besten aufgehoben sind. Wir haben die besten Jugendkonten ermittelt.

Im Test: 40 Banken und Sparkassen, die ein Girokonto für Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren anbieten. Besonderes Augenmerk legten wir in unserem Test auf Kosten und Services. Das überraschende Ergebnis: Die regionalen Anbieter haben deutlich die Nase vorn.

Maximal 32 Punkte konnten in unserem Test erreicht werden, 27 erhielt die erstplatzierte Regionalbank (PSD Bank Nürnberg) und selbst der sechstplatzierte regionale Anbieter erreichte noch mehr Punkte (PSD Bank Kiel, 24 Punkte) als der erstplatzierte bundesweite Anbieter (HypoVereinsbank, 23 Punkte).

Grund für die gute Bewertung der regionalen Banken und Sparkassen ist deren Guthabenverzinsung. Denn während die bundesweiten Anbieter keine bis kaum Verzinsung für Erspartes anbieten – maximal 1,0% (BBBank), liegen die Guthabenverzinsungen der regionalen Anbieter bei bis zu 3,0% (PSD Bank Braunschweig).

Weitere Bewertungskriterien waren die Kontoführungsgebühren sowie die Kosten für Online-Buchungen. Kosten für beleghafte Buchungen fielen in unserem Test dagegen nicht schwer ins Gewicht, da wir jugendlichen Nutzern eine Affinität zur Online-Kontoführung unterstellen. Wichtig wiederum waren eine kostenfreie BankCard und die Frage: Was kostet das Bargeldabheben? Ebenfalls berücksichtigt wurden das Vorhandensein eines kostenfreien SMS-Services sowie die jährlichen Kosten für eine Prepaid-Kreditkarte.

Das Ergebnis: Das beste Girokonto für Jugendliche, bundesweit

Die gute Nachricht: Keiner der bundesweiten Anbieter erhebt Kontoführungsgebühren bei unter 18-jährigen. Unterschiede waren bei den Punkten Guthabenverzinsung, Prepaid-Kreditkarte und Boni auszumachen. So belegt die HypoVereinsbank mit 23 Punkten den Platz Eins unter den bundesweiten Anbietern, da sie bis zum 30.06.2018 sogar 50 Euro Startguthaben anbietet, außerdem ein kostenfreies Wertpapierdepot. Platz Zwei konnte sich die comdirect mit ihrem Junior Giro sichern, da sie unter anderem eine kostenfreie Prepaid-Kreditkarte anbietet und fürs Geldeinzahlen und Abheben die Filialen der Commerzbank kostenfrei genutzt werden können. Platz Drei belegte die BBBank, die als einziger bundesweiter Anbieter Punkte für eine Guthabenverzinsung sammeln konnte – mit 1% bis 1.000 € Guthaben.

Das beste Jugendkonto – die Testsieger: Regionale Anbieter

Die besten regionalen Anbieter sind gleichzeitig auch die besten Anbieter im gesamten Test. Einziger Wermutstropfen: Die Angebote regionaler Banken und Sparkassen sind auch nur regional verfügbar. Besonders gut haben es die Kunden im Einzugsgebiet der PSD Bank Nürnberg (Platz 1 mit 27 Punkten), der Berliner Volksbank (Platz 2 mit 25 Punkten) und der BW Bank (Platz 3 mit 24 Punkten). Spitzenreiter mit drei Prozent Zinsen für bis zu 1.500 Euro ist die PSD Bank Braunschweig. Man sollte aber auch bedenken, dass dieser Vorteil mit dem 18. Geburtstag komplett gestrichen wird. Dann heißt es im Zweifel wieder: Konto wechseln.

Für Testzwecke können hier alle Rechner aufgerufen werden. Wird auf der richtigen Seite dann nicht mehr angezeigt.
tagesgeld sparbuch ratenkredit festgeld forward giro hypothek bausparen depotbank ansparplan zuwachssparen

Die besten Giro-Konten für

Was derzeit gelesen wird

    FMH Artikel Archiv