Absicherung gegen Berufsunfähigkeit und Tod:

Auch daran sollten Sie bei einer Immobilienfinanzierung denken.

Es gibt Dinge, über die möchte man am liebsten nicht nachdenken: Krankheit, Unfälle, den eigenen Tod. Dennoch gehört die Absicherung dieser Risiken zu einer durchdachten Baufinanzierung.

Die FMH-Finanzberatung stellt Ihnen deshalb je zwei Versicherungen vor, deren Umfang und Konditionen besonders empfehlenswert sind. Für dieses Angebot beziehen wir keinerlei Provision von den Versicherungsanbietern. Unser Ziel ist die umfassende Information zum Thema Baufinanzierung – dazu gehört auch die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit und Tod.

Absicherung für den Todesfall: Die Risikolebensversicherung.

Ein Hypothekendarlehen ermöglicht Ihnen Hausbau oder Immobilienkauf und Sie wissen: Wenn alles so bleibt wie bisher, können Sie Ihr Darlehen wie geplant tilgen. Doch Sie denken sicher auch darüber nach, was geschehen würde, wenn Ihnen etwas zustößt – schließlich wollen Sie im Fall eines plötzlichen Ablebens Ihre Familie nicht im finanziellen Chaos wissen. Die gute Nachricht: Solche Versicherungen sind für sehr geringe Beiträge erhältlich.

In der persönlichen Baufinanzierungsberatung empfehlen wir immer eine Mindestabsicherung, die 60 Finanzierungsraten entspricht – und zwar unabhängig davon, ob noch andere Kapitallebensversicherungen für die Altersvorsorge abgeschlossen wurden.

Damit könnten Ihre Hinterbliebenen die Finanzierung fünf weitere Jahre lang bezahlen und in dieser Zeit ihr Leben neu ausrichten.

Die Laufzeit der Versicherung sollte möglichst nicht kürzer als 20 Jahre sein, der Lebenspartner in gleicher Höhe abgesichert werden – denn auch der Verlust des weniger oder gar nicht verdienenden Partners kann eine hohe finanzielle Belastung für die Familie darstellen.

Wir sprechen hier nur von der Mindestabsicherung.

Wir von der FMH-Finanzberatung bieten Ihnen hier den direkten Zugang zu den – unserer Meinung nach – beiden besten Angebote für eine Risikolebensversicherung. Doch vergleichen Sie ruhig selbst. Der Beitrag ist extrem gering, da die Leistung nur im Todesfall erfolgt und im Erlebensfall des Laufzeitendes kein Betrag ausgezahlt wird.



Absicherung gegen den Verdienstausfall: Die Berufsunfähigkeitsversicherung

Viele Bauherren vergessen, dass auch krankheits- oder unfallbedingte Berufsunfähigkeit sie als Hauptverdiener ausfallen lassen könnten. Dabei ist dieses Risiko weit höher als der plötzliche Tod. Ohne Vorsorge reicht das Geld der Sozialversicherung in keinem Fall, um die hohen Ratenverpflichtungen langfristig zu tragen.

Wir von der FMH-Finanzberatung empfehlen daher etwa 50 Prozent der monatlichen Hypothekenbelastung durch eine zusätzliche Berufsunfähigkeitsversicherung abzusichern. Diese Versicherungen sind im Übrigen auch mit einem zusätzlichen Risiko-Todesfallschutz erhältlich.

Auch hier sind die Beiträge überschaubar, da am Laufzeitende keine nennenswerten Beträge ausgezahlt werden, wenn kein Versicherungsfall eingetreten ist. Diese Versicherungsart deckt eben ein Risiko ab und ist keine zusätzliche Altersvorsorge.

Die beiden unserer Meinung nach vielleicht besten Produkte für Berufsunfähigkeitsabsicherung stellen wir Ihnen hier gern vor:



Unsere Website verwendet an einigen Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot nutzer­freundlicher zu machen. Sie können in Ihren Browser-Einstellungen festlegen, dass keine Cookies gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenen­falls nicht sämtliche Funktionen dieser Website in vollem Umfang nutzen können.

Weitere Informationen zum Thema Cookies und Schutz Ihrer Daten finden Sie hier .