Die Förderung durch zinsgünstige KfW-Kredite wird für die Baufinanzierung immer bedeutsamer. An dieser Stelle finden Sie alle wichtigen Informationen zur KfW, den für die Immobilienfinanzierung relevanten Förderprogramme und den aktuellen Zinsen.

Übrigens: Wenn Sie auf der Suche nach dem für Sie besten Anbieter für die Baufinanzierung sind, nutzen Sie unseren Hypotheken-Vergleich. Hier können Sie sich ausschließlich Banken anzeigen lassen, die KfW-Darlehen für Sie beantragen – bei uns in der Detail-Analyse.


Themenwegweiser: Was möchten Sie zum Thema KfW wissen?


Hinweis: Falls Sie sich für die alten Konditionen der KfW-Darlehen bis zum 30.06.2021 interessieren:


Wer oder was ist die KfW-Bank?

Die KfW, die sich selbst als „Bank aus Verantwortung“ bezeichnet, ist eine Anstalt des Öffentlichen Rechts. Ihre Aufgabe ist es, öffentliche Gelder zu verwalten und Projekte zu fördern, die die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Lebensbedingungen verbessern. Daher vergibt die KfW vergünstigte Darlehen an Förderungsberechtigte und greift Personen und Unternehmen unter die Arme, die sich in diesem Bereich engagieren. Die Förderprodukte der KfW werden meist nur „KfW-Programme“ bezeichnet.

Übrigens ist die KfW nicht nur die drittgrößte Bank in Deutschland, sondern auch die größte Förderbank weltweit.


Welche KfW-Programme gibt es?

Die Bandbreite reicht von der finanziellen Unterstützung für Start-Ups über Digitalisierungskredite für Unternehmen bis hin zur Förderung von Wohneigentum für Privatpersonen.


Wofür gibt es KfW-Förderungen?

Die KfW-Förderungen im Bereich der Wohnungswirtschaft ist vielfältig. Über verbilligte Kredite freuen können sich sowohl Privatpersonen, die von ihrer eigenen Immobilie träumen als auch Eigentümer, die ihr Haus oder ihre Wohnung sanieren wollen. Seit Juli 2021 liegt der Schwerpunkt der KfW-Förderung in diesem Bereich vor allem bei Thema Energieeffizienz. Ob es um einen Neubau, den Kauf eines sanierten Objektes oder eine Sanierung auf eigene Faust geht, spielt keine Rolle. In allen Varianten können Bauherren bzw. Käufer von Finanzierungen mit sehr günstigen Hypothekenzinsen profitieren. Die Bedingungen für effizientes Bauen und Sanieren sind aber vor allem deshalb unschlagbar günstig, weil es von der KfW auch noch hohe Tilgungszuschüsse gibt.


KfW-Programme für Wohneigentum – das Wichtigste in Kürze

Wir haben für Sie die wichtigsten Förderprodukte der KfW im Bereich des Wohneigentums zusammengestellt. Die folgenden Grundvoraussetzungen liegen allen tabellarischen Übersichten zugrunde.

  • Darlehenstilgung: Wir haben für Sie die wichtigsten Förderprodukte der KfW im Bereich des Wohneigentums zusammengestellt. Die folgenden Grundvoraussetzungen liegen allen tabellarischen Übersichten zugrunde.
  • Kreditführende Bank. KfW-Kredite vergibt die Förderbank nicht selbst. Stattdessen werden sie stets über einen Finanzierungspartner (etwa die Hausbank oder eine Versicherung) bearbeitet und abgewickelt. Meist ist dieser Finanzierungspartner auch das Institut, das auch das Hauptdarlehen als Geldgeber finanziert.
    Wichtig: Nicht jeder Anbieter für Baufinanzierung wickelt auch KfW-Darlehen ab. In unserem Baugeld-Vergleich haben Sie die daher Möglichkeit, nur Anbieter zu vergleichen, bei denen sie auch von der KfW-Förderung profitieren können.


Wichtige Begrifflichkeiten in den Tabellen:

  • Die Zahl nach dem Begriff „KfW-Effizienzhaus“ gibt an, wie hoch der Jahresprimärenergiebedarf (Qp) in Relation (Prozent) zu einem vergleichbaren Neubau nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) sein darf.
  • Ein KfW-Effizienzhaus 55 hat beispielsweise höchstens 55 Prozent des Jahresprimärenergiebedarfs des entsprechenden Referenzgebäudes.
  • Auch der Wert des spezifischen Transmissionswärmeverslustes (HT’) des Gebäudes ist relevant. Beim KfW-Effizienzhaus 55 darf er z. B. höchstens 70 Prozent eines entsprechenden Referenzgebäudes betragen.


KfW-Programm 124: Das Basisprogramm für den Kauf oder Bau einer Immobilie

  • Standard-Programm
  • einzige Vorgabe: Selbstnutzung des Objektes
  • Darlehensbetrag maximal 100.000 Euro

Die Nummer 124 ist das Basisprogramm für die Anschaffung von Wohneigentum. Das Programm fördert den Kauf bzw. den Bau eines Hauses oder einer Eigentumswohnung mit einem langfristigen zinsgünstigen Darlehen. Die KfW finanziert damit bis zu 100 Prozent Ihrer Gesamtkosten, maximal 100.000 Euro.

Zu diesen Gesamtkosten zählen die Ausgaben für den Kauf des Grundstück, die Baukosten und Baunebenkosten – wenn Sie ein Haus bauen. Beim Immobilienkauf sind der Kaufpreis einschließlich Kaufnebenkosten sowie Kosten für Instandsetzung, Umbau und Modernisierung umfasst.

Die Förderung ist nicht an das Einkommen der Hauskäufer gekoppelt, auch die Größe und die Ausstattung der Immobilie spielen keine Rolle. Entscheidend für die Förderung ist allein, dass das Objekt, dass gebaut oder gekauft wird vom Käufer oder Bauherren selbst genutzt wird.

Bereitstellungszinsen in Höhe von 0,15 Prozent pro Monat fallen ab dem 13. Monat nach Darlehenszusage an. Die Tilgungshöhe hängt von der gewählten Laufzeit des KfW-Darlehens ab. Wer möchte, kann auch eine endfällige Variante wählen. In dieser Konstellation zahlen Kunden für das KfW-Darlehen nur Zinsen, das Geld, dass für die Tilgung eingesetzt wird, fließt zum Beispiel in einen Bausparvertrag, über den das KfW-Darlehen nach zehn Jahren komplett abgelöst wird.
Nachteil des Programmes: Sondertilgungen oder Tilgungsveränderungen sind nicht möglich.


124 KfW Programm - Wohneigentumsprogramm ab 01.07.2021
LaufzeitTilgungsfreie
Anlaufzeit
Zinsbindung
Standardprogramm4-25 Jahre3 Jahre5 Jahre
Standardprogramm4-25 Jahre3 Jahre10 Jahre


KfW-Programm 261 und 262: Neubau, Kauf von neu sanierten Wohnimmobilien und das Sanieren eines Wohnobjektes zu einem frisch sanierten Effizienzhaus.

Sie möchten Wohnraum nach Effizienzhaus-Standard schaffen, Ihre Immobilie sanieren oder frisch saniertes Wohneigentum kaufen? Die KfW fördert Ihr Vorhaben mit einem zinsgünstigen Kredit und einem zusätzlichen Tilgungszuschuss. Es handelt sich hierbei um ein staatlich gefördertes Darlehen zur Verbesserung der Energieeffizienz bei der Sanierung und Modernisierung von bestehenden Objekten.

  • Die höchste Förderung gibt es für die Sanierung bestehender Immobilien.
  • Der maximale Darlehensbetrag liegt seit dem 01.07.2021 bei 150.000 Euro pro Wohneinheit
  • Die höchste Förderstufe (50 Prozent Tilgungszuschuss, max. aber 75.000 Euro) gibt es beim Effizienzhaus 40 Erneuerbare-Energie-Klasse,
  • Ob die Immobilie selbst- oder fremdgenutzt wird, ist egal.

Das Programm 261 gilt Neubau, Kauf und für Komplettsanierungen, wenn vorgegebene Energieeinsparpotenziale erreicht und eingehalten werden. Das Programm 262 bezieht sich auf einzelne bauliche Maßnahmen. Wer also nicht gleich das ganze Haus sanieren, sondern beispielsweise nur das Dach oder die Wände dämmen will, kann ebenfalls profitieren und den Tilgungszuschuss erhalten, sobald die Arbeiten an der Immobilie beendet sind und die Bestätigung über den Förderzweck (als die Einhaltung des vorgeschriebenen Energiestandards) gegenüber der KfW bestätigt wurde. Damit ist zugleich gesagt, dass all jene, die einen Antrag auf die Förderung stellen, stets auch einen Energieeffizienz-Experte der KfW ins Boot holen müssen.

Berücksichtigen sollten Interessenten zudem, dass vorzeitige Rückzahlungen bei diesem KfW-Programm nur gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung möglich sind.

Bereitstellungszinsen von 0,15 Prozent pro Monat fallen erst ab dem 13. Monat nach Zusage des KfW-Programms 261 oder 262 an. Die Vorgaben an die Förderbestimmungen der einzelnen Maßnahmen wurden zuletzt 2021 geändert. Ab dem 01.07.2021 gelten die folgenden Förderbeträge.


KfW-Programm 261; Neubau eines KfW-Energieeffizienzhauses

  1. Förderprogramm für den Bau oder Ersterwerb energieeffizienter Wohnobjekte
  2. Darlehensbetrag ab dem 01.07.2021 maximal 150.000 Euro pro Wohneinheit
  3. Ob die Immobilie selbstgenutzt oder fremdgenutzt wird, ist unerheblich.

Für den Bau oder Kauf eines KfW-Effizienzhauses erhalten Sie besonders günstige Kreditzinsen und einen Tilgungszuschuss der Förderbank. Das Förderprogramm kann dabei bis zu 100 Prozent der Bauwerkskosten (Baukosten ohne Grundstück) finanzieren. Der maximale Förderbetrag beträgt seit dem 01.07.2021 150.000 Euro pro Wohneinheit. Der Tilgungszuschuss wird drei Monate nach Prüfung des Energiestandards durch die KfW dem Konto gutgeschrieben.

Wichtig dabei: Den Antrag auf Förderung und die Begleitung des Vorhabens bis zur „Bestätigung nach Durchführung“ muss ein Energieeffizienz-Experte übernehmen. Anerkannte Energieeffizienz-Experten sind die unter www.energie-effizienz-experten.de in der Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren” aufgeführt.


Wohngebäude - Kredit (261) - für Bau und Ausbau zu energieeffizientem Gebäude - Neubau ab 01.07.2021
EffizienzhausLaufzeitMax. KreditProzent des Darlehensbetrages
Effizienzhaus 40 Plus4 - 30 Jahre150.000 €25,00%
Effizienzhaus 404 - 30 Jahre120.000 €20,00%
Effizienzhaus 40 Nachhaltigkeits-Klasse4 - 30 Jahre150.000 €22,50%
Effizienzhaus 554 - 30 Jahre120.000 €15,00%
Effizienzhaus 55 Nachhaltigkeits-Klasse4 - 30 Jahre150.000 €17,50%


KfW-Programm 261 (Neubau): Tilgungszuschuss

Wer ein Haus baut oder Wohnung kauft, die den neuen Standards entspricht, spart gleich doppelt. Zum einen, weil langfristig weniger Heizkosten für die Immobilie anfallen, zum anderen, weil die Finanzierung günstiger wird. Denn je energieeffizienter der Wohnraum ist, desto weniger zahlen Eigentümer vom Darlehen zurück. Die KfW gewährt für das Programm 261 Neubau einen Tilgungszuschuss von 15 Prozent, 17,5 Prozent, 20 Prozent, 22,5 Prozent, oder 25 Prozent des zugesagten KfW-Darlehensbetrages (seitdem 01.07.2021). Die Höhe des Zuschusses richtet sich danach, welche Energiewerte Ihr KfW-Effizienzhaus erzielt.
Der Grund: Die KfW gewährt einen Tilgungszuschuss, der umso höher ausfällt, je besser die Energiewerte des gebauten Wohneigentums sind.

Im Ergebnis erhalten Kunden also nicht nur ein verbilligtes Darlehen von der Staatsbank – sie erhalten im ersten Jahr zudem einen Teil ihrer Schulden erlassen, wenn sie die Fördervorgaben einhalten.


Wohngebäude - Kredit (261) - Tilgungszuschuss für Neubau ab 01.07.2021
EffizienzhausProzent des Darlehensbetragesmax. in Euro
Effizienzhaus 40 Plus25,00%37.500
Effizienzhaus 4020,00%24.000
Effizienzhaus 40 Nachhaltigkeits-Klasse22,50%33.750
Effizienzhaus 5515,00%18.000
Effizienzhaus 55 Nachhaltigkeits-Klasse17,50%26.250


KfW-Programm 261 (Sanierung); Kauf und Sanierung zum KfW-Energieeffizienzhaus

  1. Förderprogramm für die Sanierung zum energieeffizienten Wohnobjekt
  2. Darlehensbetrag ab dem 01.07.2021 maximal 150.000 Euro pro Wohneinheit
  3. Ob die Immobilie selbstgenutzt oder fremdgenutzt wird, ist unerheblich.

Für die Sanierung zum KfW-Effizienzhauses erhalten Sie neben besonders günstigen Kreditzinsen einen besonders hohen Tilgungszuschuss der Förderbank. Das besondere daran ist der Tilgungszuschuss von bis zu 50 Prozent für einen geförderten Darlehensbetrag von bis 150.000 Euro. Allerdings muss das Objekt auch der „Erneuerbare-Energie-Klasse“ oder der „Nachhaltigkeits-Klasse“ entsprechen. Der Tilgungszuschuss wird drei Monate nach Prüfung des Energiestandards durch die KfW dem Konto gutgeschrieben.

Wichtig dabei: Den Antrag auf Förderung und die Begleitung des Vorhabens bis zur „Bestätigung nach Durchführung“ muss ein Energieeffizienz-Experte übernehmen. Anerkannte Energieeffizienz-Experten sind die unter www.energie-effizienz-experten.de in der Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren” aufgeführt.


Wohngebäude - Kredit (261) - Kauf und Sanieren zu energieeffizientem Gebäude ab 01.07.2021
Effizienzhaus *LaufzeitMax. KreditProzent des Darlehensbetrages
Effizienzhaus 404 - 30 Jahre120.000 €45,00%
Effizienzhaus 40 Erneuerbare-Energie-Klasse4 - 30 Jahre150.000 €50,00%
Effizienzhaus 554 - 30 Jahre120.000 €40,00%
Effizienzhaus 55 Erneuerbare-Energie-Klasse4 - 30 Jahre150.000 €45,00%
Effizienzhaus 704 - 30 Jahre120.000 €35,00%
Effizienzhaus 70 Erneuerbare-Energie-Klasse4 - 30 Jahre150.000 €40,00%
Effizienzhaus 854 - 30 Jahre120.000 €30,00%
Effizienzhaus 85 Erneuerbare-Energie-Klasse4 - 30 Jahre150.000 €35,00%
Effizienzhaus 1004 - 30 Jahre120.000 €27,50%
Effizienzhaus 100 Erneuerbare-Energie-Klasse4 - 30 Jahre150.000 €32,50%
Effiizienzhaus Denkamal4 - 30 Jahre120.000 €25,00%
Effizienzhaus Denkmal Erneuerbare-Energie-Klasse4 - 30 Jahre150.000 €30,00%
  • Maximale Zinsbindung 10 Jahre fest und die Tilgungsfreie Zeit zwischen 1 und 5 Jahren.


KfW-Programm 261 (Sanieren) Tilgungszuschuss

Die Zinsen ob für Neubauten oder Sanierungsmaßnahmen sind identisch. Allerdings die Höhe der Tilgungszuschüsse ist bei Sanierungsvorhaben wesentlich höher. Auch bei diesem Programm gilt: Je energieeffizienter Ihr neuer Wohnraum, desto höher der Tilgungszuschuss.

Auch hier gilt, dass Kunden einen Energiespezialisten einschalten müssen, um das verbilligte Darlehen und den teilweisen Schuldenerlassen zu erhalten. Ansprechpartner finden Sie unter www.energie-effizienz-experten.de.

Die Gutschrift des Tilgungszuschusses erfolgt drei Monate nachdem die KfW die Durchführung des geförderten Objektes geprüft hat. Damit profitieren Kunden schon zum Beginn der Laufzeit, was den Darlehensverlauf zusätzlich positiv beeinflusst.


Wohngebäude - Kredit (261) - Tilgungszuschuss Sanieren ab 01.07.2021
EffizienzhausProzent des Darlehensbetragesmax. in Euro
Effizienzhaus 4045,00%54.000
Effizienzhaus 40 Erneuerbare-Energie-Klasse50,00%75.000
Effizienzhaus 5540,00%48.000
Effizienzhaus 55 Erneuerbare-Energie-Klasse45,00%67.500
Effizienzhaus 7035,00%42.000
Effizienzhaus 70 Erneuerbare-Energie-Klasse40,00%60.000
Effizienzhaus 8530,00%36.000
Effizienzhaus 85 Erneuerbare-Energie-Klasse35,00%52.500
Effizienzhaus 10027,50%33.000
Effizienzhaus 100 Erneuerbare-Energie-Klasse32,50%48.750
Effiizienzhaus Denkamal25,00%30.000
Effizienzhaus Denkmal Erneuerbare-Energie-Klasse30,00%45.000


KfW-Programm 461: Investitionszuschuss für energieeffizientes Bauen und Sanieren ohne Darlehen

Wer seine Immobilie energieeffizient baut oder saniert und dafür keine verbilligten KfW-Darlehen beantragen will, kann diesen Investitionszuschuss beantragen. Auch hierfür ist im Vorfeld der Planung ein Energieeffizienz-Experte (zu finden unter: www.energie-effizienz-experte.de) einzubinden. Pro Wohneinheit lassen sich maximal 150.000 Euro als förderwürdige Investitionen für die Sanierung zu einem KfW-Effizienzhaus ansetzen. Davon erhält man je nach Energie-Einsparpotenzial einen Betrag, der nach Ausführung der Arbeiten auf das Konto des Eigentümers überwiesen wird.

Je energieeffizienter Ihr Wohnraum am Ende ist, desto mehr Investitionszuschuss können Sie beantragen. Dessen Höhe richtet sich danach, welche Energiewerte Ihr gebautes, saniertes oder gekauftes plus saniertes Wohneigentum erzielt.


Wohngebäude - Zuschuss (461) - Wohngebäude Zuschuss ab 01.07.2021
Prozent des Darlehensbetrages *max. in  Euro
NEUBAU
Effizienzhaus 40 Plus25,00%37.500
Effizienzhaus 4020,00%24.000
Effizienzhaus 40 Nachhaltigkeits-Klasse22,50%33.750
Effizienzhaus 5515,00%18.000
Effizienzhaus 55 Nachhaltigkeits-Klasse17,50%26.250
SANIERUNG
Effizienzhaus 4045,00%54.000
Effizienzhaus 40 Erneuerbare-Energie-Klasse50,00%75.000
Effizienzhaus 5540,00%48.000
Effizienzhaus 55 Erneuerbare-Energie-Klasse45,00%67.500
Effizienzhaus 7035,00%42.000
Effizienzhaus 70 Erneuerbare-Energie-Klasse40,00%60.000
Effizienzhaus 8530,00%36.000
Effizienzhaus 85 Erneuerbare-Energie-Klasse35,00%52.500
Effizienzhaus 10027,50%33.000
Effizienzhaus 100 Erneuerbare-Energie-Klasse32,50%48.750
Effiizienzhaus Denkamal25,00%30.000
Effizienzhaus Denkmal Erneuerbare-Energie-Klasse30,00%45.000
  • in % von maximal förder­fähigen Kosten


Förderziel:
Das Förderprogramm dient der Förderung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des CO 2-Ausstoßes bei Wohngebäuden. Die Förderung soll darüber hinaus die finanzielle Belastung durch die Investitions- und Heizkosten reduzieren und diese für den Nutzer langfristig kalkulierbarer machen.