Optimale Baufinanzierung
© FMH Finanzberatung

Frankfurt 10.07.2018 –– Vor sieben Jahren erschien unsere erfolgreichste Artikelserie, bis heute wird sie täglich gelesen. Grund genug für uns, die beliebte Serie komplett zu überarbeiten und auf den aktuellen Stand zu bringen.

Manche unserer Artikel verlieren nie an Aktualität. Doch in der Baufinanzierung hat sich in den letzten sieben Jahren zu viel getan, als dass ein siebenjähriger Artikel heute noch gelten könnte:

Einige Gebühren und Entgelte wurden Banken und Versicherern zwischenzeitlich durch unterschiedliche BGH-Urteile untersagt, beispielsweise die Bearbeitungsgebühren und Weiterbelastung von Schätzkosten für die Immobilie. Ein ganz gravierender Einschnitt erfolgte durch die Wohnimmobilienkreditrichtlinie, die am 21.03.2016 in Kraft trat und vornehmlich die Kreditvergabe auf den Kopf stellte.

Die Hypothekenzinsen sind von durchschnittlich 4% auf 1,5% gefallen, wodurch die Höhe der Tilgung immer mehr Gewicht bekommt. Volltilgerdarlehen beleben die Angebote und das mit Tilgungssätzen von 2 bis 10%, die vor Jahren noch undenkbar gewesen wären.

Die Zinsunterschiede zwischen kurzen und langen Zinsbindungen schrumpfen, der durchschnittliche Zinsunterschied zwischen 10 und 20 Jahre fest beträgt in den letzten 7 Jahren lediglich 0,7 Prozentpunkte – so viel mehr Sicherheit für so wenig mehr Zinsen!

All diese Änderungen beeinflussen die Finanzierungsentscheidung und auch die Planung einer Baufinanzierung. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die Artikelserie zur optimalen Baufinanzierung komplett zu überarbeiten:

Die Serie zur optimalen Baufinanzierung:

Teil 1 – Der Weg zur eigenen Immobilie: So geht’s
Teil 2 – So rechnen Sie Ihre Monatsbelastung aus
Teil 3 – Maximaler Preis Ihrer Wunschimmobilie
Teil 4 – Finanzierungsvermittler, eine echte Alternative
Teil 5 – Annuitätendarlehen für die Baufinanzierung
Teil 6 – Tilgung: Flexibilität ist Trumpf
Teil 7 – Bereitstellungszinsen und Teilauszahlung
Teil 8 – Bausparen als Teil der Baufinanzierung
Teil 9 – Klare staatliche Förderung ist selten
Teil 10 – Nutzen Sie die Förderung der Bundesländer und der KfW
Teil 11 – Clever finanzieren? Das geht mit wenig Eigenkapital!

Für Testzwecke können hier alle Rechner aufgerufen werden. Wird auf der richtigen Seite dann nicht mehr angezeigt.
tagesgeld sparbuch ratenkredit festgeld forward giro hypothek bausparen depotbank ansparplan zuwachssparen

Die besten Baugeld-Zinsen für

Was derzeit gelesen wird

    FMH Artikel Archiv